Der Spielmannszug zu Gast im Harz anno 2014

Bearbeitet von Dieter Grothues 15.04.2017

Endlich war es mal wieder soweit, der Spielmannszug Harsewinkel hatte mal wieder seine „Fahrt ins Blaue“. Diese ist nun schon seit Jahren fester Bestandteil des Vereins und findet alle zwei Jahre statt. In diesem Jahr wurde die Fahrt von den zwei Vereinsmitgliedern Hans- Dieter Kordein und Hans- Werner Kowalski organisiert. Wie immer war es auch dieses Mal so, dass kein Vereinsmitglied, außer die Organisatoren, wussten, wo die Fahrt hin geht.
Voller Spannung haben sich dann alle am Samstag, den 17. Mai 2014 um 7.00 Uhr auf dem Betriebsgelände bei Bröskamp getroffen, um von dort die noch unbekannte Reise anzutreten. Einige wenige hatten dann noch die Möglichkeit, im Anschluss an der Astrid- Lindgren- Schule einzusteigen. Als dann alle Mitglieder im Bus waren, ging die große Reise los. Nach nur wenigen Minuten Fahrt, hatten die Mitreisenden bereits die Möglichkeit zu erraten, wohin die Fahrt geht. Da hierfür zuvor leider kaum Tipps gegeben wurde, viel es einigen Vereinsmitgliedern deutlich schwer, das richtige Ziel für die Reise zu finden. Dennoch ist es letztendlich doch einigen Mitgliedern gelungen, den Zielort zu erraten. Denn nach der Auflösung wussten nun endlich alle Mitreisenden: Wir fahren in den Harz.
Demnach konnte dann nach ca. 1,5 Stunden Fahrt, erst einmal in Ruhe an einem Rastplatz angehalten werden, um dort das traditionelle Autobahn- Frühstück zu machen.



Gut gestärkt für den Tag ging es dann weiter zu unserem ersten Ziel: Gosslar. Dort stand dann als erstes eine Stadtführung auf dem Programm.



Anschließend hatten dann alle Beteiligten die Möglichkeit, die Stadt noch auf eigene Faust zu erkunden. Den einen oder anderen hat es dann direkt in das sehr gemütliche Brauhaus gezogen, wo man dann genüsslich das dort selbst gebraute Bier verköstigen konnte.
Anschließend ging es mit dem Bus weiter an die Okertalsperre. Dort haben wir eine Schifffahrt über den Okerstausee gemacht.



Nach der Rund 1,5 stündigen Fahrt ging es dann weiter nach Braunlage in das Maritim Hotel. Nach kurzer Begrüßung und anschließender Zimmerverteilung hatten alle dann noch ein bisschen Freizeit bis zum Abendessen zur Verfügung. Der ein oder andere hat dann direkt die Gelegenheit genutzt, um den Hoteleigenen Pool zum Schwimmen zu nutzen.
Nach dem gemeinsamen, reichhaltigen Abendessen, wurde dann noch eine Fackelwanderung angeboten.



An dieser beteiligten sich auch einige des Vereins. Nur wenige sind im Hotel geblieben, um das DFB- Pokalfinale zu sehen.
Anschließend haben alle den Abend dann noch gemeinsam ausklingen lassen. Am Sonntag ging es dann nach dem Frühstück und dem anschließenden Auschecken weiter nach Quedlinburg. Dort hatten wir die Möglichkeit, von einem „Stiftsoberhaupt“ durch die Stadt geführt zu werden. In der Zeit haben alle Beteiligten nicht nur sehr viel gesehen, sondern auch viel geschichtliches erfahren, aber auch viel gelacht.



Am Ende waren alle Beteiligten begeistert von der Stadtführung und dankten dem „Stiftsoberhaupt“ mit einem langen Applaus. Nach einem anschließenden kurzen Aufenthalt in Quedlinburg ging es dann noch weiter in das Kloster nach Wöltingerode.



Dort wurde uns die hauseigene Brennerei vorgestellt. Im Anschluss durften alle dann noch die Köstlichkeiten, die zuvor vorgestellt wurden, verköstigen.
Anschließend ging es dann müde und zufrieden wieder nach Harsewinkel. An dieser Stelle noch einmal ein großes Dankeschön an die Organisatoren für die tolle Fahrt. Alle freuen sich schon jetzt wieder auf die nächste Fahrt in zwei Jahren.

Bericht: Eileen Haverkamp

 

Impressum

Verantwortlich für diese Internetseite ist

Spielmannszug Harsewinkel  
Dieter Grothues
Breslauer Straße 14, 33428 Harsewinkel